Tischgesellschaft „Vom Hörensagen“, 14.09.2024, Kampnagel Hamburg

Unter dem Label „Tischgesellschaften“ gründeten Antje Pfundtner, Anne Kersting und Hannah Melder im Jahr 2018 eine künstlerische Versammlungsinitiative zur Gedanken-, Wissens- und Ressourcenteilung und luden bundesweit sowohl Kunstschaffende als auch Publikum dazu ein, die weitaus mehr als nur die Kunst betreffende und immer dringlicher werdende Frage zu diskutieren: Wie teilen wir Ideen, Geld und Bühne? Seither dienen die Tischgesellschaften dem bundesweiten Austausch künstlerischer, struktureller und ökonomischer Ideen zu Praktiken des Teilens, mit dem Ziel, eine nachhaltige Positionierung und Einmischung von Künstler*innen in der Kulturpolitik zu befördern und Best-Practice-Modelle von Ressourcenteilung mit und für die Öffentlichkeit zu diskutieren. 
 
Der Frage nach Teilung werden wir nicht müde und veranstalten hierzu am Samstag, 14. September, unsere vorerst letzte (öffentlich geförderte) Tischgesellschaft.
 
Wie inspiriert uns Teilung, wenn wir sie unter dem Aspekt der Großzügigkeit betrachten? Was braucht’s, wo brennt’s, welche Ideen können wir zusammenlegen, um sie zugleich weiter zu streuen? Unsere Tischgesellschaft „Vom Hörensagen“ nimmt Gerüchte, Wahrsagungen, Spekulationen, Experimente, Theorien und Zauberkünste zum Thema Großzügigkeit entgegen und davon hoffentlich jede Menge. Ob großzügig, vehement oder redundant, warum nicht feierlich sein zusammengelegtes Pulver verschießen und streuen!
 
Es kommen langjährige Wegbegleiter*innen in Ressourcenfragen, Kampnagel-Besucher*innen, Kolleg*innen, all jene Menschen, die sich für Praktiken von großzügiger Verwertung, Teilung, Umverteilung, Verschwendung interessieren.
 
Über das genaue Programm informieren wir im Laufe des Sommers, aber so viel ist klar: Wir öffnen mittags die Türen und haben bis in den späten Abend Zeit, den Raum großzügig mit Ideen, Menschen, Ressourcen und Lust am Teilen zu schmücken und zu füllen.
  
Idee & Konzept: Antje Pfundtner in Gesellschaft 
Künstlerische Leitung/ Kuration: Anne Kersting und Antje Pfundtner
Koordination: Hannah Melder 

Ein Projekt von Antje Pfundtner in Gesellschaft in Kollaboration Kampnagel Hamburg. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien.